PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Verkehrsunfall mit verletzter Person und starken Verkehrsbehinderungen

Wiesbaden (ots) - Feierabend-Pendler auf der A 66/A 643 brauchten am heutigen Nachmittag ein gutes Durchhaltevermögen. Ein 52-jähriger BMW-Fahrer will an der Anschlussstelle Äppelallee auf die A 643 Richtung Wiesbaden zufahren, fährt dabei auf das Heck eines Audi aus Heilbronn auf, kommt dadurch nach links von der Fahrbahn ab, überquert die dortige Grünfläche, überfährt einen Stromverteilerkasten und prallt frontal in die Mittelschutzplanke. Diese wird durch den Aufprall in die Richtungsfahrbahn Mainz verschoben und blockiert den dortigen linken Fahrstreifen. Außerdem wird ein dort fahrenden Mercedes aus Simmern durch die Schutzplanke beschädigt. Der Unfallverursacher wird durch den Aufprall verletzt und kommt in eine Wiesbadener Klinik. Den Grund seiner Irrfahrt kann er sich nicht erklären. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 16000 Euro. Die Höhe des Schadens an den Verkehrseinrichtungen kann derzeit noch nicht geschätzt werden. Durch die Fahrbahnverengungen in beide Fahrtrichtungen der A 643 entsteht ein Rückstau auf der A 66 Richtung Rüdesheim von ca. 13 km, außerdem kommt es zu massiven Verkehrsbehinderungen rund um das Schiersteiner Kreuz. Durch die Autobahnmeisterei kann die Mittelschutzplanke wieder in ihre ursprüngliche Form gebracht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Polizeiautobahnstation Wiesbaden
Wildsachsener Straße 1
65207 Wiesbaden-Medenbach
Kommissar vom Dienst

Telefon: 0611 / 345-4140
Fax: 0611 / 345-4109
E-Mail: kvd.westhessen.dvs.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PASt (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: