Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Operation Seatbelt: Gurtkontrollen auch in Oberhausen

Oberhausen (ots) - Oberhausener Autofahrer wissen, jederzeit und im gesamten Stadtgebiet gibt es Geschwindigkeitskontrollen. Dabei ist auch immer die Gurtpflicht im Focus der Streifen. In dieser Woche wird die Gurtpflicht europaweit in den besonderen Focus der Polizei genommen. Denn das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes und auch das Nichtsichern von Kindern in Fahrzeugen ist sehr gefährlich. Das Risiko bei einem Verkehrsunfall verletzt zu werden steigt enorm. Der Gurt rettet Leben und schützt vor schweren Verletzungen, bei Erwachsenen und bei Kindern.

"Operation Seatbelt" heißen die Kontrollen in der Zeit von Montag, 11. bis Sonntag, 17.09.2017. Gurten Erwachsene sich nicht an, ist ein Verwarngeld von 30 Euro fällig. Bei Nichtsichern eines Kindes wird der Fahrer mit einem Verwarnungsgeld von 60 Euro an seine Schutzpflichten erinnert.

Sparen Sie sich Ihr Geld für andere Dinge. Schützen Sie sich lieber und legen Sie Ihren Sicherheitsgurt an. Schützen Sie Ihre Kinder. Nutzen Sie auch bei kurzen Strecken geeignete Kindersitze.

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Axel Deitermann
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: