Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: WARNUNG! - Falscher Kripobeamter fragt nach Wertgegenständen am Telefon

polizei

Oberhausen (ots) - Immer wieder versuchen Straftäter an Informationen heran zu kommen, um sie für ihre Taten zu verwenden. In der letzten Nacht, 31.08.2017 nach Mitternacht erhielt eine 79jährige Seniorin aus Oberhausen Alstaden einen Anruf. Ein Mann gab sich als Kripo-Beamter aus. Angeblich müsse er in einem aktuellen Fall überprüfen, ob die alte Dame in ihrer Wohnung Schmuck oder Bargeld habe. Er fragte auch nach Geldanlagen und anderen Wertgegenständen. Die Seniorin reagierte gut und verneinte. Daraufhin legte der Mann auf. Er sprach akzentfrei Deutsch.

Tipps der Polizei: - Geben Sie keine Informationen oder Daten am Telefon heraus. - Wenn Sie sich per Telefon vergewissern wollen, rufen Sie nur die Ihnen bekannten offiziellen Telefonnummern, wie 110 für die Polizei an. - Lassen Sie keine Unbekannten in die Wohnung. - Bei Unsicherheiten, um Hilfe rufen, Nachbarn ansprechen, Notruf 110 wählen. - Sprechen Sie mit Ihren Eltern und Großeltern, warnen Sie sie.

Hinweise zum Schutz vor Trickbetrügern erhalten Sie beim Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz (826 4511) und bei der SeniorenSicherheitsBeratung Oberhausen. Die SeniorenSicherheitsBerater der Polizei Oberhausen (0208 826 4511) sind speziell geschulte Männer und Frauen. Sie unterstützen ehrenamtlich die Polizei Oberhausen und informieren Senioren wie man sich davor schützt, Opfer von Straftaten oder Verkehrsunfällen zu werden.

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Axel Deitermann
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: