Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Zwei Fahrer ohne Fahrerlaubnis aufgefallen

Oberhausen (ots) - Gleich zwei Autofahrer, die am gestrigen Dienstag (18.10.) unerlaubt am Straßenverkehr teilgenommen hatten, zog die Polizei aus dem Verkehr.

Gegen 10 Uhr kontrollierten die Beamten einen 25 Jährigen BMW-Fahrer auf dem Eugen-zur-Nieden-Ring. Der junge Mann hatte sich mit 55 km/h, der dortigen Geschwindigkeitskontrollstelle genähert. Erlaubt sind 30 km/h. Die Überprüfung ergab, dass dem Oberhausener seine Fahrerlaubnis entzogen worden war. Der Führerschein wurde vor Ort sichergestellt.

In den Nachmittagsstunden fiel ein 56-jähriger PKW-Fahrer nach einer Beteiligung an einem Verkehrsunfall auf. Eine 34-jährige Autofahrerin hatte die Vorfahrt des 56Jährigen missachtet und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge auf der Rolandstraße. Auch der Oberhausener besaß keine Fahrerlaubnis.

In beiden Fällen wurde die Weiterfahrt untersagt und Anzeigen wegen "Fahren ohne Fahrerlaubnis" gefertigt.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Monika Friske
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: