Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Trickdiebinnen bestehlen Seniorin in Wohnung - Informieren Sie Ihre Eltern und Großeltern!

Trickbetrüger

Oberhausen (ots) - Warum schellten vor einigen Tagen (15.9.) zwei unbekannte Frauen mit südosteuropäischem Erscheinungsbild bei einer 78jährigen Seniorin in Osterfeld? Angeblich weil sie einem Nachbarn noch 20 Euro schulden und ihm darum jetzt gerne einen Zettel mit einer handschriftlichen Notiz hinterlassen wollten.

Wen würde diese fadenscheinige Erklärung nicht stutzig machen? Sicherlich würden die meisten Oberhausenerinnen und Oberhausener diesen Trickdiebinnen schnell die Türe vor der Nase zuschlagen und sofort über Notruf 110 ihre Polizei informieren.

Unsere Eltern und Großeltern sind da aber immer noch viel zu arglos und freundlich!

Die freundliche Seniorin ließ auch in diesem Fall die beiden skrupellosen Trickdiebinnen gutgläubig in ihre Wohnung auf der Michelstraße. Beim Betreten der Wohnung hielt die ältere der beiden Kriminellen dann auch noch ein großes Betttuch quer vor die Augen der Geschädigten und sagte, sie sei Schneiderin und wollte wissen, ob die Seniorin nicht auch Interesse an ihren Betttüchern hätte. Vermutlich schlüpfte durch dieses Ablenkungsmanöver unerkannt eine weitere Komplizin unerkannt in die Wohnung.

Während die zwei Diebinnen unter ständiger Beobachtung der Seniorin in der Stube den gewünschten Zettel beschrifteten, durchsuchte die Komplizin die Räume unbemerkt nach Wertsachen.

Plötzlich hatten die Täterinnen es dann eilig. Sie verabschiedeten sich und bedankten sich noch überschwänglich. Erst am nächsten Tag bemerkte die Seniorin den dreisten Diebstahl ihrer Wertsachen.

Wer hat die Diebinnen am 15.9., gegen 14.00 Uhr, in der Nähe der Osterfelder Michelstraße gesehen? Wer kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort oder ihre Identität geben?

Eine Täterin war etwa 160 cm groß, 16 bis18 Jahre alt und hatte glatte schwarze Haare zu einem Zopf gebunden. Sie trug ein weißes Schirmcappy und hatte eine normale Statur.

Die Komplizin war ebenfalls etwa 160 cm groß und 40 bis 60 Jahre alt. Sie hatte ihr volles schwarzes Haar mit einem Kopftuch bedeckt. Sie war von korpulenter Statur und hatte sehr gepflegte Zähne.

Beide Diebinnen sprachen gutes Deutsch und hatten ein südosteuropäisches Erscheinungsbild.

Hinweise nimmt das KK21 telefonisch (0208 8160) oder als Email (Poststelle.Oberhausen@polizei.nrw.de) entgegen.

Sprechen Sie mit Ihren Eltern und Großeltern. Trickbetrüger versuchen unter einem Vorwand in die Wohnung zu gelangen. Einmal in der Wohnung lenken sie ihre Opfer ab, suchen nach Wertsachen und verschwinden schnell wieder.

Senioren sollen keine Unbekannten in die Wohnung lassen. Wenn die Fremden sich nicht abweisen lassen laut um Hilfe rufen, den Nachbarn ansprechen und sofort den Notruf 110 wählen.

Kriminalpolizei und SeniorenSicherheitsBerater informieren Hinweise zum Schutz vor Trickbetrügern erhalten Sie beim Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz (826 4511) und bei der SeniorenSicherheitsBeratung Oberhausen.

Die SeniorenSicherheitsBerater der Polizei Oberhausen (0208 826 4511) sind speziell geschulte Männer und Frauen. Sie unterstützen ehrenamtlich die Polizei Oberhausen und informieren Senioren wie man sich davor schützt, Opfer von Straftaten oder Verkehrsunfällen zu werden.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Tom Litges
Telefon: 0208 826 2225
E-Mail: tom.litges@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: