Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Sicherheitstipps für "Pokémon GO" Jäger

Oberhausen (ots) - Auch in Oberhausen sind die "Pokémon GO" Jäger unterwegs. "Augmented-Reality"-Spiele" machen viel Spaß. Sie sind allerdings nicht ungefährlich. Im Spiel vertieft sinkt die Aufmerksamkeit für die Umgebung. Das kann beispielsweise im Straßenverkehr oder in Nähe von Bahnanlagen lebensgefährlich. Weitere Risiken der Monsterjagt: Kostenfallen und Datennutzung.

Bislang ist der Polizei in Oberhausen noch kein Unfall bekannt. Damit auch nichts passiert gibt die Polizei Tipps für ein sicheres Spielvergnügen:

   - Seien Sie grundsätzlich aufmerksam, besonders im Straßenverkehr.
     Beim Überqueren von Straßen 

sollte der Blick nicht auf das Handy, sondern auf den Verkehr gerichtet sein.

   - Betreten Sie beim Spielen keine Bahnanlagen. Bahnstrom mit 
     15.000 Volt kann schon ohne Berührung 

einer Stromleitung tödlich sein.

   - Gehen Sie nicht alleine nachts auf die Jagd. An dunklen und 
     abgelegenen Orten sind Sie ein 

leichtes Ziel beispielsweise für Diebe. Noch ein Tipp für spielende Kinder: Deaktivieren Sie als Eltern die In-App-Kauffunktion. Die App ist zwar kostenlos, jedoch können Sie Spielgegenstände dazukaufen, was speziell bei Kindern, zu unerwarteten Kosten führen kann.

Axel Deitermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen

Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: