Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Versuchter Geschäftseinbruch - 110 angerufen - Tatverdächtiger festgenommen

Oberhausen (ots) - Wieder einmal hat die gute Zusammenarbeit zwischen den Oberhausenern und ihrer Polizei (#OberhausenerKonzept)zu einer erneuten Festnahme eines Verdächtigen geführt

Heute Nacht (5.7.) gegen 0.20 Uhr, meldete eine aufmerksame Zeugin über den Notruf 110 einen versuchten Einbruch in ein Mobilfunkgeschäft auf der Burgstraße. Sie teilte dem Beamten mit, dass der Täter gerade versuche, die Eingangstür des Geschäftes mit einem Hammer einzuschlagen. Sofort machten sich mehrere Streifenwagenbesatzungen auf den Weg.

Schnell am Tatort angekommen, nahmen die Polizisten noch im Eingangsbereich einen 51-jährigen Duisburger vorläufig fest. Das Einbruchswerkzeug ( Hammer/Messer ) stellten die Polizisten sicher.

Der alkoholisierte Tatverdächtige verbrachte den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er nach erfolgter Vernehmung und Geständnis nach Hause entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Ein besonderer Dank gilt der aufmerksamen Zeugin. Sollten Sie ebenfalls verdächtige Beobachtungen machen, scheuen Sie sich nicht den Notruf (110) der Polizei anzurufen. Wir kommen sofort!

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle
Monika Friske
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: