Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Hund übersehen, angefahren und gestürzt

Oberhausen (ots) - Eine Duisburgerin stieß Donnerstagnachmittag (14.5., 16 Uhr) auf ihrer Radtour mit einem Hund zusammen und musste anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die 79-jährige Radfahrerin wechselte im Kurvenbereich der Weilerstraße auf den dortigen Geh-/Radweg, welcher parallel zum Kanal verläuft. Zu spät bemerkte sie einen Rottweiler, der mit seinem Herrchen am rechten Rand des Weges stand. Sie erfasste mit ihrem Rad den rechten Hinterlauf des Vierbeiners und stürzte anschließend vom Rad.

Die Seniorin wurde in ein Krankenhaus gebracht, das sie jedoch nach der ambulanten Behandlung wieder verlassen konnte. Der Hund war augenscheinlich unverletzt.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Pressestelle

Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: