Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Ohne Führerschein Kind zur Kita gefahren

Oberhausen (ots) - Seit mehreren Wochen wird der schwarze Citroen regelmäßig bewegt, obwohl weder Ehemann noch Ehefrau eine gültige Fahrerlaubnis besitzen. Freitagmorgen (24.4.) beobachtete ein Polizist die 25jährige Mutter dann vor dem Kindergarten am Pothmannsweg.

Sie parkte entgegen der Fahrtrichtung und brachte ihr Kind in die Kita. Zurück am Auto sprach der Polizist sie an und untersagte ihr die Weiterfahrt. Zur Gefahrenabwehr forderte er die Herausgabe der Fahrzeugschlüssel. Die Oberhausenerin wehrte sich aber vehement dagegen und verhielt sich auch sonst äußerst aggressiv. Das Schauspiel wurde von mehreren Zeugen fassungslos beobachtet.

Die Beschuldigte hatte bereits am Dienstag (21.4.) versucht mit ihrem Kind in dem Citroen loszufahren. Als der Polizist ihr das untersagte wurde sie auch da aggressiv und ausfallend. Dann rief sie ihren Ehemann, der das Auto fahren sollte. Der hat aber auch keine gültige Fahrerlaubnis, so dass auch ihm das Führen des Autos untersagt wurde.

Die Eheleute müssen sich nun für die vorwerfbaren Straftaten verantworten.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Tom Litges
Telefon: 0208 826 2225
E-Mail: tom.litges@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: