Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Viele Unfallfluchten und auch Klärungen am Wochenende

zum Download: Foto, Verkehrskontrolle der Polizei zur Verwendung für Pressezwecke

Oberhausen (ots) - Die teilweise hektische Stimmung in der Vorweihnachtszeit verführt anscheinend auch zu einem hektischen Verkehrsverhalten, wie es sich an diesem Wochenende zeigte. Nach einem Unfall fahren einige Verkehrsteilnehmer dann auch noch einfach weg. Sie machen keine Angaben zu ihrer Verkehrsbeteiligung und ihrer Person. Dies erfüllt den Straftatbestand einer Verkehrsunfallflucht.

Die Opfer dagegen bleiben oft auf ihren Schäden sitzen. Hier können Zeugen in der Regel helfen. Mehrere Zeugen haben jetzt am Wochenende fantastisch reagiert und der Polizei die Ermittlung von Unfallverursachern ermöglicht.

Was allerdings immer am besten gegen Unfälle hilft, ist gegenseitige Rücksichtnahme und vorausschauendes ruhiges Fahren. In der Regel möchte niemand absichtlich einen Unfall verursachen.

Am 06.12.2014, um 00:25 Uhr, kam es in Oberhausen Stadtmitte auf dem Post-Parkplatz der Gerichtsstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein Zeuge sah einen Autofahrer, der beim Rückwärtsfahren einen Pkw beschädigte. Flüchtig ist ein silberner Hyundai. Der Fahrer wird als kräftig beschrieben und ist circa 40 Jahre alt. Es enstand ein Schaden von über 500 Euro.

In Holten beobachtete ein Zeuge, wie ein LKW gegen ein Verkehrszeichen gefahren ist. Am Samstag, 06.12.2014 gegen 11:30 Uhr hörte er einen Knall und sah einen Lkw-Fahrer mit Fahrzeug auf dem Gehweg. Dieser sah nach, ob sein Fahrzeug beschädigt worden ist. Die Verkehrszeichen waren verbogen, Schaden circa 500 Euro. Anschließend entfernte der Fahrer sich von der Unfallörtlichkeit, ohne den Verkehrsunfall zu melden.

Zwischen 15:00 und 17:00 Uhr, am 6.12.2014 ist ein schwarzer Toyota an der Arenastraße beschädigt worden. Der Fahrer hatte es auf dem unbefestigten Parkplatz abgestellt. In der Mitte der Fahrertür befand sich ein Kratzer, sowie einen weiterer etwas oberhalb. Der Schaden beträgt über 150 Euro.

Ebenfalls am 06.12.2014, 15:00 - 16:00 Uhr parkte ein Fahrzeug im Untergeschoss des Parkhaus am Bero Center. Der grüne Golf hatte einen Lackschaden am Stoßfänger. Auch ein blauer Fiesta hatte einen Lackschaden am Stoßfänger. Aufgrund der gleichartigen Schäden könnte es sich bei einem der Fahrzeuge um den Verursacher handeln. Der zweite Fahrzeugführer konnte noch nicht erreicht werden. Die Ermittlungen dauern an. Der Schaden beträgt über 300 Euro.

Über 2000 Euro Schaden entstand am 06.12.2014, 21:00 Uhr an einem Auto an der Winkelriedstraße. Ein unbekanntes Fahrzeug prallte beim rechts Abbiegen von der Wilhelm-Tell- Straße in die Winkelriedstraße gegen das Auto. Die Fahrertüre wurde beschädigt. Zeugen sahen ein flüchtenden roten Opel Corsa. Am 06.12.2014, zwischen 10:30 bis 16:00 Uhr an der Grenzstraße betrug der Schaden nach einer Unfallflucht über 200 Euro. Das Fahrzeug stand etwa 50 Meter von der Ecke Grenzstraße/Alstadener Straße entfernt. Hier wurde der linken Außenspiegel abgefahren.

Aufmerksamer Zeuge Gegen 18:30 Uhr, 6.12.2014 an der Thüringer Straße in Buschhausen verursachte ein flüchtiger Fahrer einen Schaden von über 1100 Euro. Ein Zeuge hörte ein lautes Kollisionsgeräusch von der Straße her. Er erkannte einen schwarzen Renault Twingo, der mit dem Heck vor einem Nachbargrundstück stand. Ein Mann stieg aus, ging sich zum Heck des Fahrzeuges und sah sich den Schaden an. Unmittelbar darauf fuhr der Wagen weiter in Richtung Friesenstraße. Der aufmerksame Zeuge merkte sich das Kennzeichen und notierte es sofort. Dann rief er die Polizei unter 110 an. Die schnell eintreffende Polizeistreife ermittelte die Anschrift des Halters und entdeckte das Fahrzeug in der Nähe auf einem Parkplatz. Spuren wurden gesichert, die Ermittlungen dauern an.

Auf Einkauszettel Kennzeichen notiert Am 06.12.2014, an der Dorstener Straße in Sterkrade ist ein Schaden von über 800 Euro verursacht worden. Auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes ist zwischen 11:45 und 12:00 Uhr ein Pkw hinten rechts beschädigt worden. Toll reagiert hatte eine unbekannte Zeugin. Sie schrieb das Kennzeichen und Fabrikat des flüchtigen Autos auf einem Kassenbon. Den gab sie im Lebensmittelgeschäft ab. Polizeibeamte fuhren nach der Unfallaufnahme im Rahmen weiterer Ermittlungen zur Adresse des Halters. Auf einem Garagenhof, entdeckten sie das beschriebene Fahrzeug und sicherten Spuren. Der Fahrzeugführer sah die Bemten und gab an, er wäre in dem besagten Lebensmittelgeschäft gewesen. Er habe dort seinen Pkw abgestellt und sei einkaufen gewesen. Nachdem er zu seinem Pkw zurückgekommen sei, habe dieser 1 Meter weiter hinten gestanden als zuvor. Er sei dann nach Hause gefahren.

Gegen 13:00 Uhr, 06.12.2014 an der Königshardter Straße Ecke Elsternstraße ist eine 74jährige Frau verletzt worden. Die 53 Jahre alte Fahrerin eines Busses musste stark abbremsen, da eine Pkw-Fahrerin die Fahrertür eines geparkten Fahruzeuges unerwartet öffnete. Die alte Dame stürzte im Bus und verletzte sich dabei leicht. Da sich die Busfahrerin das Kennzeichen des Verursachers aufgeschrieben hatte, konnte die Polizeistreife diesen ermitteln.

Gestern, 07.12.2014 zwischen 11:30 und 14:00 Uhr verursachte ein Unbekannter einen Schaden in Höhe von 800 Euro. An der Alten Walz auf dem Schotterparkplatz 10 am Centro Oberhausen hatte ein Fahrer sein Auto abgestellt. Gegen 13:45 Uhr entdeckte er einen Schaden an seinem Fahrzeug. Aufgrund der Höhe der Anstoßstelle könnte der Schaden beim Ein- oder Aussteigen oder beim Be- oder Entladen entstanden sein. Der Schaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt.

Ebenfalls am 07.12.2014 gegen 21:30 Uhr an der Seilerstraße entstanden Schäden an zwei Fahrzeugen in Höhe von über 1200 Euro. Es handelt sich um einen silbernen Opel Astra Kombi und einen schwarzen VW Golf Kombi. Ein Außenspiegel wurde komplett aus der Halterung gerissen und ein Kotflügel verkratzt. Verursachendes Fahrzeug könnte aufgrund der Spurenlage ein Peugeot gewesen sein.

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:
Axel Deitermann
Polizeipräsidium Oberhausen

Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: