Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Trickdiebe machen keine Pause - Dreimal zugeschlagen

POL-OB: Trickdiebe machen keine Pause - Dreimal zugeschlagen
foto

Oberhausen (ots) - An der Arndtstraße hat wieder eine Trickdiebin am 21.03.2014 (Fr), gegen 12:00 Uhr mittags zugeschlagen.

Eine 79jährige Frau öffnete einer circa 40jährigen Frau die Tür. Die Frau hatte vorgegeben, ihre Mutter nicht erreichen zu können. Sie wolle nur kurz telefonieren. Gleichzeitig wurde die alte Dame durch den Postboten abgelenkt. In der Zwischenzeit stahl die Trickdiebin eine Schmuckkassette mit diversem Goldschmuck. Die Diebin wurde dann auch noch beim Durchwühlen des Schlafzimmers erwischt. Die dreiste Täterin redete sich heraus und umarmte anschließend die alte Frau zum Abschied. Dabei entwendete sie ihr noch eine getragene Goldkette. Die Täterin ging zu Fuß auf der die Arndstraße weiter in Richtung Krankenhaus.

Die UBT kann wie folgt beschrieben werden: Weiblich, circa 40 Jahre alt, der deutschen Sprache mächtig, circa 170 cm groß, schlanke Statur, dunkelbraune Haare zum Pferdeschwanz zusammen gebunden, trug schwarze Stiefeletten und eine dunkle Lederjacke mit einem Schal, deutsches Aussehen (gab an in Kroatien geboren zu sein).

Kurz zuvor ist gegen 11:30 Uhr schon ein älteres Ehepaar auf der Arndtstraße angesprochen worden. Die 87jährige Dame wurde vor den Haus um Kleingeld zum telefonieren gebeten. Die ältere Dame ließ eine unbekannte Frau freundlicherweise herein. Das Ehepaar suchte in der Wohnung nach Kleingeld, auch im Schlafzimmer. Die fremde Frau verließ dann die Wohnung aber nach ersten Aufforderungen nicht. Der Mann musste nach eigenen Angaben deutlich werden. Einige Stunden später bemerkte das Ehepaar den Verlust von Bargeld.

Online wurde der Polizei ein weiterer Versuch gemeldet. Am 23.3.2014 gelangte eine Frau unter einem Vorwand in Alstaden, Nähe Ruhrpark gegen 13:00 Uhr in ein Haus. Geöffnet hatte eine 86jährige. Der Enkel bekam dies mit und verwies die Frau aus der Wohnung. Er beobachtete sie weiter. Sie ging angeblich weiter von Haus zu Haus und zog eine große rollbare Einkaufstasche der Firma Metro hinter sich her.

Wichtig ist es solche Beobachtungen sofort unter 110 der Polizei zu melden. So können weitere Taten verhindert werden. Lassen Sie die Täter nicht laufen. Rufen Sie an.

Seien Sie misstrauisch. Lassen Sie grundsätzlich niemanden in die Wohnung. Die Täter oder Täterinnen sind dreist, sie lassen sich immer wieder neue Tricks einfallen, um in die Wohnung zu kommen.

Sie sind gut ausgebildet und stehlen Schmuck direkt vom Körper. Lassen Sie niemanden dicht an sich heran.

Die Polizei Oberhausen berät gerne auch kostenlos Seniorengruppen zum Thema Sicherheit. Auch die Seniorensicherheitsberater sind immer ansprechbar. Alle Möglichkeiten zu Ihrem Schutz oder Informationen zur Sicherheit unter 826-4511.

Rückfragen bitte an:
Axel Deitermann
Polizeipräsidium Oberhausen

Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: