Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: United Tribunes in Oberhausen vor der Auflösung

logo

Oberhausen (ots) - Aus den Ermittlungen der Polizei ist jetzt der Rückzug der United Tribunes aus Oberhausen bekannt geworden. Schon jetzt sind alle aus Oberhausen stammenden Mitglieder ausgetreten und haben ihre Kutten abgegeben. Auch die vorläufige Schanklizenz für das geplante Vereinslokal an der Lothringer Straße ist ausgelaufen.

Der permanente Kontrolldruck der Polizei hat stark dazu beigetragen, dass sich die Mitglieder dieser Organisation nun aus Oberhausen zurück ziehen. Erst im Januar hatte die Polizei eine groß angelegte Polizeiaktion gegen Mitglieder der United Tribuns durchgeführt.

37 Personen wurden kontrolliert und ein Mitglied festgenommen. Weitere Strafverfahren wegen Drogendelikten und des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurden eingeleitet.

Darüber hinaus gibt es regelmäßig Kontrollen aller bekannten Gruppierungen rund um die so genannte "Rockerszene".

"Wir dulden keine rechtsfreien Räume und werden weiter schnell und konsequent gegen jedes gesetzeswidriges Verhalten vorgehen", macht Polizeipräsidentin Kerstin Wittmeier noch einmal deutlich. "Bestimmte Gruppen ignorieren bewusst unsere gesellschaftlichen Grundwerte. Sie schotten sich ab und stellen ihre eigenen Regeln auf. Das lassen wir nicht zu! Gemeinsam mit anderen Polizeibehörden und der Stadtverwaltung nutzen wir alle rechtlichen Möglichkeiten um die Bevölkerung zu schützen."

Rückfragen bitte an:
Axel Deitermann
Polizeipräsidium Oberhausen

Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: