Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Zivilfahnder nehmen Einbrecher ins Visier - Zwei Täter festgenommen

Oberhausen (ots) - Seit fast einem Jahr bekämpft die Oberhausener Polizei gezielt Einbrecherbanden. Heute Nacht (25.2.) nahmen die Zivilfahnder zwei 34 und 28jährige Einbrecher auf frischer Tat fest.

Mit prall gefüllten Plastiktüten und einem Werkzeugkoffer waren die zwei Verdächtigen gegen drei Uhr auf der Grenzstraße unterwegs. In den Tüten transportierten sie ihre Beute aus Kellereinbrüchen in der näheren Umgebung.

Die Fahnder vom Einsatztrupp zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität observierten die Verdächtigen kurz und gaben sich dann als Polizisten zu erkennen. Der 34jährige Mann aus Polen ließ sich sofort widerstandslos festnehmen. Sein jüngerer Komplize versuchte zu fliehen. Seine Flucht war aber nur von kurzer Dauer. Die Männer vom Einsatztrupp hatten den Festnahmeort umstellt. Schnell überwältigten sie den sich heftig wehrenden Einbrecher, der sich dabei am Kopf eine leichte Verletzung zuzog.

"Unsere gemeinsamen Anstrengungen zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität in Oberhausen sind erfolgreich", sagt Kriminalhauptkommissar Bernd Löhr, Leiter des Einbruchskommissariats. "Alle Dienststellen arbeiten Hand-in-Hand zusammen. Das Festnahmerisiko ist für Einbrecher in Oberhausen hoch."

Seit Jahresbeginn hat die Polizei fast 20 Einbrecher auf frischer Tat festgenommen.

Den Tätern kamen die Kriminalisten durch akribische Ermittlungsarbeit auf die Spur. Sie trugen Details von Tatorten und Hinweise aus der Bevölkerung auf verdächtige Personen in Tatortnähe zusammen. "So entstand ein Täterprofil das wir mit unseren Kollegen vom Einsatztrupp besprochen haben", erklärt Kriminaloberkommissar Thomas Jung, Ermittler im Einbruchskommissariat. "Wir hoffen durch die Festnahmen bis zu 20 weitere Einbrüche aufzuklären."

Die Polizei braucht Hinweise von wachsamen Nachbarn. Verdächtige Personen in der Nachbarschaft, die sich auffällig für Gebäude interessieren oder verdächtige Fahrzeuge mit auswärtigen oder internationalen Kennzeichen, in denen Personen befinden Häuser oder Firmengelände beobachten.

"In den vergangenen Wochen haben wir viele Anrufe über 110 von wachsamen Nachbarn bekommen. Dadurch konnten wir schnell am Tatort sein und Einbrecher auf frischer Tat festnehmen", berichtet Löhr. "Das muss sich in kriminellen Kreisen weiter herumsprechen, dass mit den Oberhausenern nicht gut Kirschenessen ist."

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/PolizeiOberhausen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Tom Litges
Telefon: 0208 826 2225
E-Mail: tom.litges@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: