Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Aufmerksame Zeugen und couragierte Zeugen geben wichtige Hinweise - drei gesuchte Verdächtige festgenommen - zahlreiche Straftaten aufgeklärt

Polizisten vom Kriminalkommissariat 24 befragen Jugendliche (Foto Jochen Tack, Freigabe Polizei Oberhausen)

Oberhausen (ots) - Am Sonntag (9.2.) meldete sich ein wachsamer Bürger über den Notruf 110 und informierte die Polizei über drei junge Männer, die an einem Geldautomaten auf der Bahnstraße herumhantierten. Eine Oberhausener Funkstreifenwagenbesatzung traf nur wenige Minuten später an der Ostrampe die drei Männer an. Eine zweite Streifenwagenbesatzung konnte zunächst an dem Geldautomaten keine Manipulation feststellen.

Zwei der jungen Männer erkannten die Polizisten aber als Tatverdächtige mehrerer Raubüberfälle und Diebstähle, nach denen die Oberhausener Polizei seit einiger Zeit fahndete.

In einem Fall (8.2.) soll einer der Verdächtigen in einer Gruppe von bis zu 6 Tätern mit südländischem Erscheinungsbild an einer Haltestelle am Centro vier junge Bottroper (16, 17, 18) bedroht und ihnen Bargeld, Ausweise und ein Mobiltelefon geraubt haben.

Das geraubte Mobiltelefon fanden die Polizisten, als sie den Verdächtigen nach seiner Festnahme durchsuchten (9.2.).

Einen Tag zuvor (7.2.) soll der Verdächtige dann wieder in einer Gruppe zwei junge Oberhausener (16, 17) auf der Fußgängerbrücke an der Vestische Straße bedroht und Bargeld geraubt haben.

Nur wenige Stunden vorher hatte der Gewalttäter, wieder zusammen mit anderen Straftätern, im Olga Park grundlos einen 17jährigen Mülheimer bedroht und misshandelt. Der Angegriffene berichtete den Polizisten von einem weiteren Raub, bei dem der Angreifer zuvor einen jungen Oberhausener bedroht und seine Basecap und eine Kette geraubt haben soll.

Bereits am 15. Januar soll einer der festgenommenen Verdächtigen, wieder in einer Gruppe von insgesamt 4 Straftätern mit südländischem Erscheinungsbild, in einem Bus der Linie SB90 einem 12jährigen Oberhausener Schüler sein Mobiltelefon aus dem Rucksack gestohlen haben.

Den Festgenommenen wird außerdem vorgeworfen, am Samstag (8.2.) mit einem gestohlenen Roller auf der Wörthstraße gefahren zu sein.

Aufmerksame Zeugen beobachteten etwa 10 jungen Männer mit südländischem Erscheinungsbild, die abwechseln mit einem Roller hin und her fuhren. Dann stellten sie den Roller ab und stiegen gemeinsam in einen Linienbus. Die Zeugen informierten sofort die Polizei über Notruf 110. Eine Streifenwagenbesatzung stoppte den Bus nur kurze Zeit später und nahm die Personalien der Verdächtigen auf. Gegen alle Männer wurde Strafanzeige wegen des Verdachts eines besonders schweren Fall des Diebstahles erstattet.

Der am Sonntag festgenommene Hauptverdächtige räumte in seiner Vernehmung zwischenzeitlich ein, an verschiedenen Tatorten gewesen und dort auch agiert zu haben.

"Aufmerksame Mitbürger und couragierte Zeugen haben in diesem Fall gemeinsam mit den schnell und entschlossen handelnden Polizisten einer Gruppe von jungen Straftätern das Handwerk gelegt", sagt Kriminalhauptkommissar Werner Nakot vom Oberhausener Kommissariat für Jugendkriminalität. "Die Männer dachten wohl, sie könnten ungestraft über unsere Gesetze hinwegsetzen. Jetzt werden sie sich für ihre Taten verantworten müssen."

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/PolizeiOberhausen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Tom Litges
Telefon: 0208 826 2225
E-Mail: tom.litges@polizei.nrw.de
Facebook: www.facebook.com/PolizeiOberhausen

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: