Polizeipräsidium Oberhausen

POL-OB: Vorläufige Bilanz der Schwerpunktkontrollen "Motiv" in Oberhausen - Großeinsatz der Polizei erfolgreich

Logo

Oberhausen (ots) - Wie bereits berichtet, hat heute unter der Einsatzleitung der Düsseldorfer Polizei ein internationaler Großeinsatz gegen organisierte Einbrecher und Diebesbanden stattgefunden. Neben der Bundespolizei und der niederländischen Polizei haben zwölf Polizeibehörden aus Nordrhein-Westfalen teilgenommen, unter anderem das Polizeipräsidium Oberhausen.

Die Polizei Oberhausen hat im Rahmen des Einsatzes folgende Schwerpunkte gesetzt: Verkehrskontrollen an neuralgischen Punkten, verdeckte Maßnahmen und Beratungsangebote im Stadtgebiet.

Bei Kontrollen an wichtigen Einfallstraßen und Autobahnanbindungen in Oberhausen wurden 263 Fahrzeuge und 400 Personen überprüft.

Zwei Personen wurden wegen des illegalen Aufenthaltes festgenommen, gegen zwei Fahrzeugführer wurden Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gefertigt. Über 200 Bürger nahmen die Beratungsangebote der Kriminalprävention und Seniorensicherheitsberater an.

Die Polizei Oberhausen wertet die Kontrollen und Fahndungsmaßnahmen als Erfolg. Die Maßnahmen der Polizei führten zu wertvollen Erkenntnissen über Reisewege, Fahrzeuge und Begleitpersonen bekannter Straftäter.

Diese erlangten Kenntnisse werden zentral zusammen geführt, um so, weiter gegen mobile Intensivtäter vorzugehen.

Rückfragen bitte an:
Axel Deitermann
Polizeipräsidium Oberhausen

Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: pressestelle.oberhausen@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Oberhausen

Das könnte Sie auch interessieren: