Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1261) Taschendiebstähle auf dem Berg

    Erlangen (ots) - Mehrere Diebstähle von Handtaschen und Geldbörsen beschäftigen seit Beginn der Erlanger Bergkirchweih am 24.05.2007 die Erlanger Kriminalpolizei. Über 200 Euro und eine Vielzahl von Scheckkarten  und Ausweispapieren wurden erbeutet. Bislang sieben Anzeigen mussten deswegen aufgenommen werden. Die Masche der Täter ist immer dieselbe. Sie nutzen entweder das dichte Gedränge der Menschenmassen und ziehen die Geldbörsen aus den Außentaschen der Bekleidung. Oder sie nutzen die Feierlaune der Bergbesucher aus und öffnen abgestellte Handtaschen oder Rucksäcke bzw. entwenden diese komplett. Bis die Geschädigten den Diebstahl bemerken, sind die Täter dann längst über alle Berge. Die Polizei rät deshalb: Nehmen Sie nur dann Taschen und Rucksäcke mit, wenn Sie diese unbedingt benötigen. Bewahren sie Geldbörsen unmittelbar am Körper auf und werden Sie misstrauisch, wenn Ihnen   Fremde Personen zu sehr auf die "Pelle" rücken. Sollten Sie dennoch Opfer werden, wenden Sie sich unmittelbar an die Polizei, um sinnvolle Fahndungsmaßnahmen zu  ermöglichen.

    Ralph Koch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: