Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1237) Erhebliche Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr - A 3 und A 73 betroffen

    Erlangen (ots) - Auf der BAB A 3 Würzburg-Regensburg musste in der Nacht zum Donnerstag, 24.05.2007, der Verkehr ab der Anschlussstelle Erlangen-West ausgeleitet werden. Innerhalb des nachfolgenden Streckenabschnitts war es zu derart schweren Bankettschäden gekommen, dass eine sofortige Ausbesserung unumgänglich war. Die Umleitung bzw. Ausleitung auf die A 73 brachte nur anfangs Entlastung, denn gegen 03.30 Uhr war auch die A 73 im Bereich Erlangen dicht. Ein 45-jähriger Kraftfahrer fuhr mit seinem Sattelzug auf der A 73 in Richtung Nürnberg. Kurz vor der Anschlussstelle Erlangen-Zentrum fing sein hinterer Reifen des Sattelaufliegers an zu brennen, das Feuer griff rasch auf den Sattelauflieger über. Obwohl der Fahrer sein Gespann auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen konnte, brannte der Sattelauflieger, beladen mit 20 Tonnen Kunststoffgranulat, komplett aus. Ca. 10 Tonnen dieses Granulats fielen auf die Fahrbahn. Das THW Erlangen musste mit einem Radlader ausrücken. Die Feuerwehren Erlangen, Baiersdorf und Möhrendorf waren an der Brandstelle im Einsatz - insgesamt mit 9 Fahrzeugen und 30 Mann. Während der Brandbekämpfung musste die Autobahn in Richtung Nürnberg komplett gesperrt werden. In dieser Zeit bildete sich ein Rückstau von ca. 12 km. Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: