Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1139) Pkw aufgebrochen - Sicherungstipps der Polizei

    Nürnberg (ots) - Insgesamt 12 Pkw wurden von unbekannten Tätern in zwei Tiefgaragen in der Tilly- und der Elsa-Brändström-Staße aufgebrochen.

    Wie die ersten Ermittlungen der Nürnberger Polizei ergaben, gelangten Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 10./11.05.2007, in zwei Tiefgaragen im Nürnberger Stadtwesten. Durch Einschlagen der Seitenscheiben verschafften sie sich Zugang zu 12 der dort geparkten Fahrzeuge, um dann die Fahrzeugunterhaltungselektronik, CD-Spieler, CD-Wechsler, Autoradios oder Navigationsgeräte zu entwenden. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro. Der Wert der Diebesbeute liegt bei 5.000 Euro.

    Obwohl die Nürnberger Polizei im Bereich der Pkw-Aufbrüche in der Jahresstatistik 2006 einen Rückgang von annähernd 30 Prozent verzeichnen konnte, vergeht zurzeit fast kein Tag, an dem nicht Delikte dieser Art angezeigt werden. Wird in ein Fahrzeug eingebrochen, wird der materielle Schaden in den meisten Fällen durch die Versicherung ersetzt, erspart dem Einzelnen aber nicht den Ärger und die Laufereien, die damit verbunden sind. Um diese möglichst klein zu halten und um Autoaufbrechern ein erfolgreiches Handeln möglichst zu erschweren, rät die Polizei:

    · Schließen Sie Ihr Fahrzeug ab, auch wenn Sie es nur kurzfristig, zum Beispiel für den Zahlvorgang bei der Tankstelle verlassen. · Schließen Sie immer die Fenster, Türen, den Kofferraum und das Schiebedach. · Verstecken Sie keinen Ersatzschlüssel im oder am Auto. · Lassen Sie keine Wertsachen wie Handtaschen, Kameras, Laptops u.ä. im Fahrzeug zurück. · Vermeiden Sie, den Kofferraum als Tresor zu benutzen. Dieses Versteck ist den Dieben bekannt. · Nutzen Sie die Möglichkeit, insbesondere mobile Navigationsgeräte beim Verlassen des Pkw aus diesem zu entfernen. · Schützen Sie Geräte der Unterhaltungselektronik, indem sie Gebrauch von der Kodierung machen, sowie abnehmbare Bedienteile, Code- oder Sicherungskarten benutzen.

    Michael Gengler/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: