Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1053) Nach Raubversuch festgenommen

    Erlangen (ots) - Fünf Minuten nachdem ein 17-jähriger Fürther versucht hat, 1.000 Euro zu erpressen, konnte er auf der Autobahn A 73 im Bereich Eltersdorf festgenommen werden.

    Am 03.05.2007, gegen 15.30 Uhr, betrat der junge Mann ein türkisches Lebensmittelgeschäft im Ortszentrum von Erlangen-Bruck. Gegenüber den beiden anwesenden Verkäuferinnen verlangte er die Herausgabe von 1.000 Euro. Angeblich sollten die Ladenbesitzer dem Vater des Tatverdächtigen noch einen größeren Geldbetrag schulden. Nachdem die Herausgabe von Bargeld abgelehnt worden war, wollte der Mann das Geschäft wieder verlassen. Kurz vor Erreichen der Eingangstür drehte er sich um, hob sein Hemd und zeigte auf den Griff einer Pistole, die er im Hosenbund stecken hatte. Er drohte mit Ärger, wenn das Geld in der nächsten Zeit nicht bezahlt werde. Anschließend flüchtete er zusammen mit seinem 25-jährigen Begleiter, der während der gesamten Zeit in der Ladentür gestanden hatte. Bei der Festnahme wurde die Schreckschusswaffe, es handelte sich um einen Originalnachbau einer Browning-Pistole, im Fahrzeug aufgefunden. Nach den durchgeführten Vernehmungen wurden die beiden Männer wieder entlassen.

    Ralph Koch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: