Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (865) Tschechischer Sattelzug mit Eisenspänen umgekippt

Altdorf (ots) - In den frühen Morgenstunden, 10.04.2007, gegen 04.25 Uhr, kippte ein mit 24 Tonnen Eisenspänen beladener Sattelzug zwischen dem AK Altdorf und dem AK Nürnberg Ost auf der BAB A 6 in Fahrtrichtung Heilbronn um. Der 22-jährige Fahrer des 40-Tonner-Sattelzuges nickte offensichtlich kurz ein, schrammte ca. 100 Meter an der Schutzplanke entlang, bis letztendlich der Sattelzug umkippte und auf der rechten Seite in der Böschung zum Liegen kam. Die Ladung, bestehend aus 24 Tonnen Eisenspänen in Säcken, verteilte sich zum Teil in der Böschung. Der 22-jährige Fahrer sowie sein 46-jähriger Beifahrer blieben unverletzt, an der Unfallstelle liefen 300 Liter Dieselkraftstoff aus. Das Technische Hilfswerk Lauf ist an der Unfallstelle behilflich, insbesondere beim Bergen und Umladen der Ladung. Zurzeit ist die rechte Fahrspur in Richtung Heilbronn gesperrt, es hat sich ein Rückstau von ca. 7 km gebildet. Die Bergungsarbeiten werden noch bis gegen Mittag andauern. Es entstand ein Sachschaden von 140.000 Euro. Während der Bergung des tschechischen Sattelzuges ereignete sich am Stauende in Höhe des Autobahnkreuzes Altdorf ein Verkehrsunfall, an welchem vier Fahrzeuge beteiligt waren. Verkehrsbedingt hielten am Stauende ein tschechischer Sattelzug, ein Kleintransporter mit Anhänger sowie ein Wohnmobil. Offensichtlich übersah ein tschechischer Kleintransporter das Stauende zu spät, fuhr nahezu ungebremst auf das Wohnmobil auf und schob dieses auf die beiden davor stehenden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von 70.000 Euro. Zwei Personen wurden verletzt. Während der Unfallaufnahme musste die A 6 in Richtung Heilbronn komplett gesperrt werden. Peter Grimm/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: