Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (798) Kradfahrer war schneller als die Polizei erlaubt

    Nürnberg (ots) - Am 28.03.2007, im Zeitraum von 14:40 Uhr bis 17:05 Uhr, führten Beamte der Nürnberger Verkehrspolizei in den Nachmittagsstunden im Bereich der Zeppelinstraße (Steintribüne) mit der Laserpistole eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Ergebnis der zweieinhalbstündigen Messung waren acht Anzeigen, wovon drei Verkehrsteilnehmer ihren Führerschein abgeben müssen.

    Spitzenreiter war ein 21-Jähriger aus Fürth. Er wurde mit seinem Motorrad mit dem Spitzenwert von 163 km/h anstelle der dort erlaubten 50 km/h gemessen.  Der offensichtlich sprachlose "RASER" wollte sich vor der Polizei nicht äußern.

    Gegen den  Führerscheinneuling wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

    Der kurze Ausritt mit seiner Yamaha-Sportmaschine wird ihm 850 Euro Bußgeld, ein dreimonatiges Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg plus Auslagen und Gebühren kosten.

    Peter Schnellinger/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: