Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (623) Graffitisprüher holte die Vergangenheit ein

    Nürnberg (ots) - Einem mittlerweile erwachsenen Graffitisprüher holte jetzt seine Vergangenheit ein. Die Arbeitsgruppe Graffiti der Nürnberger Polizei konnte einem 22-Jährigen jetzt 27 Straftaten, bei denen ein Gesamtschaden von rund 17.000 Euro verursacht worden ist, nachweisen.

    Der Tatverdächtige war im Juni 2006 von der Polizei dabei erwischt worden, wie er im Bereich des Hauptbahnhofes eine Straßenbahn verschmierte. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden sich dann Beweismittel (Sprayerutensilien), die den 22-Jährigen als Verursacher zweier Tags überführte. Im Zuge der Folgeermittlungen gelang es dann, dem Tatverdächtigen insgesamt 27 Straftaten rückwirkend bis zum Jahre 2001 nachzuweisen, bei denen er Gebäude und öffentliche Einrichtungen im Stadtgebiet beschmiert hatte.

    Gegen den 22-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zusätzlich muss er nach Abschluss des Strafverfahrens noch mit entsprechenden zivilrechtlichen Forderungen der Geschädigten rechnen.

    Peter Schnellinger/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: