Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (525) Zeugenaufruf nach versuchtem Raubüberfall: Wer kennt rote Jackenkapuze?

Kapuze

    Ansbach (ots) - Bei den Ermittlungen zu einem versuchten Raubüberfall auf eine Filialleiterin eines Verbrauchermarktes am 19.01.07 in Ansbach, hofft die Kripo Ansbach anhand einer auffälligen Mütze auf neue Fahndungsansätze.

    In der Nähe des Tatortes war eine rote Kapuze mit weißem Kunstfellbesatz aufgefunden worden (siehe Lichtbild). Nach den von den Ermittlern gewonnenen Erkenntnissen muss davon ausgegangen werden, dass einer der beiden Täter diese Mütze auf der Flucht verlor.

    Wie berichtet, war an dem Freitagabend die 21-jährige Filialleiterin kurz nach 19.00 Uhr nach Abschließen des Marktes in der Würzburger Straße von zwei unbekannten Männern vor dem Geschäft mit einer Pistole bedroht worden. Ehe sie die Frau zurück in den Laden drängen konnten, wurden sie offensichtlich von einem zufällig hinzukommenden Passanten gestört und flüchteten ohne Beute.

    Der Haupttäter war etwa 18 bis 20 Jahre alt und ca. 1,80 Meter groß. Der sehr schlanke junge Mann war zur Tatzeit mit einer dunklen, dicken Jacke und engen Jeans bekleidet. Sein Gesicht verdeckte er mit einem weißen Schal. Der zweite Täter, der an einem Hauseck "Schmiere" stand, wird als etwas jünger als sein Komplize und ca. 1,70 Meter und ebenfalls schlank beschrieben. Er trug eine dunkle sportliche Jacke und hatte einen hellen Schal vor dem Gesicht.

    Die Kripo Ansbach fragt nun: Wer kann Auskunft zum letzten Besitzer der Kapuze geben? Wo wird eine solche Mütze vermisst? Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst über Tel. 0911 / 2112-3333 bzw. an jede andere Polizeidienststelle.

    Stefan Schuster/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: