Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (499) Fußgängerin schwer verletzt - Unfallfahrer flüchtete hier: Zeugen gesucht

    Nürnberg (ots) - Am 21.02.2007 wurde bei einem Verkehrsunfall in der Nürnberger Südstadt eine 46-jährige Fußgängerin beim Überqueren der Fahrbahn schwer verletzt. Der Unfallfahrer flüchtete, ohne sich um die Frau zu kümmern.

    Das Opfer überquerte gegen 20.30 Uhr die Gibitzenhofstraße in Höhe der Einmündung zur Frankenstraße auf dem Fußgängerüberweg. Zur gleichen Zeit fuhr ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer mit seinem Ford Mondeo die Gibitzenhofstraße stadteinwärts. Nach Zeugenangaben fuhr das Fahrzeug mit einer Geschwindigkeit von ca. 30 km/h direkt auf die Fußgängerin zu. Dabei missachtete der Fahrzeugführer das Rotlicht der Verkehrsampel, erfasste die Frau mit unverminderter Geschwindigkeit in der Mitte der Fahrbahn und schleuderte sie über die Fahrzeugfront, so dass das Opfer nach rechts auf die Straße stürzte. Obwohl der Fahrer den Unfall wahrgenommen haben musste, entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Frau zu kümmern.

    Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich um einen dunkelblau metallicfarbenen Ford Mondeo mit Stufenheck und Heckspoiler. Das Fahrzeug könnte vorne mittig bis rechts Unfallspuren aufweisen. Vom Kennzeichen ist nur bekannt, das es sich um eine Zulassung aus Zwickau "Z-" handelt. Der Fahrer ist ca. 30 bis 40 Jahre alt und hat kurze, helle oder graue Haare.

    Die schwer verletzte Fußgängerin wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.

    Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher bzw. zu dem Ford Mondeo machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Nürnberg unter Telefonnummer 0911/6583-0 in Verbindung zu setzen.

    Peter Schnellinger/h


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: