Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (328) 40-Tonner rammt Pannen-Lkw

Feucht/Schwabach (ots) - Heute, 06.02.2007, gegen 02.30 Uhr, rammte ein 40-Tonner-Sattelzug auf der BAB A6 zwischen Schwabach-West und Neuendettelsau in Richtung Heilbronn einen Pannen-Lkw. Nach Zeugenaussagen hatte der ungarische Sattelzug, gesteuert von einem 57-Jährigen, bereits vor dem Unfall Probleme die Fahrspur zu halten. Bei Kilometer 768 kam er mit seinem Fahrzeug auf den Seitenstreifen und rammte einen dort stehenden 7,5-Tonner aus dem Landkreis Neumarkt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde von dem Pannen-Lkw der Aufbau heruntergerissen, die Ladung, bestehend aus Stückgut, auf einer Länge von ca. 80 Metern über die Autobahn verteilt. Die Insassen des Pannen-Lkw hatten Glück, denn zum Zeitpunkt des Aufpralls befand sich niemand am Fahrzeug. Der Pannen-Lkw war nach Feststellungen der Verkehrspolizeiinspektion Feucht ordnungsgemäß beleuchtet und mit Warnblinkanlage sowie Warndreieck abgesichert. Der Ungar dürfte unmittelbar vor dem Unfall eingeschlafen sein. Gegen ihn wird wegen Straßenverkehrsgefähr- dung ermittelt. Bei den Aufräumungsarbeiten an der Unfallstelle waren Kräfte des THW Roth behilflich. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 70.000 Euro. Peter Grimm/h ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: