Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (175) Orkan Kyrill - Stand: 19.01.2007, 09.00 Uhr

    Nürnberg (ots) - Seit Beginn des Orkans gingen bei der Einsatzzentrale der Mittelfränkischen Polizei fast 850 Notrufe ein, die von der Polizei bearbeitet werden mussten. Drei Personen erlitten leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

    Auch am Vormittag des 19.01.2007 werden noch kleinere Schäden und durch umgestürzte Bäume blockierte Nebenstraßen gemeldet.

    Die meisten Sturmschäden betrafen umgestürzte Bäume, die zu Straßensperren führten. Darüber hinaus wurden zahlreiche Pkw und Anhänger beschädigt. Von etlichen Dächern wurden Dachziegel und Blechteile geweht.

    Die Polizei in Mittelfranken hatte sich nach der Sturmwarnung intensiv auf die Einsatzlage vorbereitet und alle verfügbaren Kräfte in Dienst gesetzt. So war es möglich, zusammen mit Unterstützungskräften der Bereitschaftspolizei die Sicherheitsstörungen optimal zu bewältigen. Die neue Organisationsstruktur nach Abschluss der Polizeireform in Mittelfranken hat sich bestens bewährt. In der neuen Einsatzzentrale, die für den ganzen Regierungsbezirk Mittelfranken zuständig ist, wurden 848 Einsätze (180 Stadtgebiet Nürnberg, 67 Stadtgebiet Fürth, 54 Landkreis Fürth, 142 Westmittelfranken, 405 in den Städten Erlangen und Schwabach sowie in den Landkreisen Erlangen-Höchstadt, Nürnberger Land, Roth) disponiert, was zur Folge hatte, dass bei wiederholten Notrufen der jeweilige Einsatz nur ein Mal bearbeitet wurde. Von einem einheitlichen Führungsstab im Polizeipräsidium wurden die Maßnahmen koordiniert.

    Peter Grösch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: