Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (35) Transporteur spielte falsch - Fünf Pkw Verschwunden

    Fürth (ots) - Fünf Pkw verschiedener Marken ließ ein Autohändler aus Fürth von einem Spediteur abholen. Am Bestimmungsort traf die Lieferung jedoch bis heute nicht ein.

    In erster Linie Kunden aus den GUS-Staaten beliefert ein Autohändler, der sich in Fürth niedergelassen hat. Nach Wünschen seiner Kunden kauft er Gebrauchtfahrzeuge auf und lässt diese durch unterschiedlichen Speditionsfirmen exportieren. Ende November letzten Jahres hatte der 33-Jährige insgesamt fünf Fahrzeuge (2 Daimler-Benz, 1 Toyota, 1 VW, 1 Honda) im Gesamtwert von 22.000 Euro bereit gestellt, die nach Litauen gebracht werden sollten. Am 28.11.2006 wurden die Fahrzeuge auf den Lkw einer Transportfirma verladen, zu der der Autohändler über das Internet Kontakt aufgenommen hatte. Außerdem leistete der 33-Jährige eine Anzahlung für die Transportkosten in Höhe von 1500 Euro. Bis heute jedoch sind seine Fahrzeuge nicht am Bestimmungsort in Litauen eingetroffen. Jeglicher Versuch, mit der von ihm beauftragten Transportfirma Kontakt aufzunehmen, schlugen fehl. Außerdem wurde die Anzeige dieser Firma im Internet mittlerweile gelöscht. Die Kripo Fürth geht davon aus, dass der 33-Jährige einem Betrüger aufgesessen ist und hat die Ermittlungen aufgenommen.

    Michael Gengler


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: