Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1937) Versuchter Raubüberfall - Zeugen gesucht

Lauf (ots) - Schwer verletzt wurde ein 63-jähriger Mann aus Lauf, als er gestern (27.12.2006) von zwei Jugendlichen angegriffen worden ist. Der Mann hatte gegen 18.15 Uhr Bargeld an der Sparkasse abgehoben. An der Unterführung zur S-Bahn in der Altdorfer Straße wurde er von zwei Jugendlichen angesprochen, die Geld forderten. Anschließend haben sie den Mann die Treppe nach unten gestoßen. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die beiden Täter sind anschließend geflüchtet. Sie werden wie folgt beschrieben: Erster Täter: 165 bis 170 cm groß, normale Figur, etwa 17 bis 18 Jahre alt, schwarze glatte kurze Haare. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose. Die dunkle Jacke hat an der linken Vorderseite ein auffallendes Emblem in Form eines beigefarbenen Kreises mit einem Durchmesser von etwa 10 cm (ähnlich einem Stempel). Zweiter Täter: 165 bis 170 cm groß, 17 bis 18 Jahre alt, kurze schwarze nach oben gegelte Haare. Auch er war mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Seine Jacke wies an der linken Vorderseite ein goldgelbes Emblem in Form eines Blattes auf. Die Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat gestern, 27.12.2006 gegen 18.25 Uhr, verdächtige Wahrnehmungen in der Altdorfer Straße in Lauf gemacht oder kann sonst Hinweise zur Identität der Tatverdächtigen geben? Weiterhin bittet sie den Mann, der den Verletzten nach Hause gebracht hat, sich dringend bei der Kriminalpolizei in Schwabach zu melden. Telefon: 09122/927330. Ralph Koch ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: