Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1812) Farbsprüher durch DNA-Treffer ermittelt

    Nürnberg (ots) - Die Arbeitsgruppe Graffiti der Nürnberger Polizei konnte nach schadensträchtigen Farbschmierereien einen flüchtigen Tatverdächtigen durch einen DNA-Treffer ermitteln.

    Zunächst wurde im Mai dieses Jahres ein 17 und 20 Jahre altes Pärchen aus dem Raum Erlangen von Polizeibeamten auf frischer Tat festgenommen, wie sie in der Nähe des Maxplatzes die Wand eines Gymnasiums besprühten. Als die jungen Leute kontrolliert wurden, rannte eine weitere männliche Person unerkannt davon. Allerdings verlor der junge Mann bei der Flucht seine Mütze. Das darin von Spezialisten der Spurensicherung vorgefundene Material konnte ausgewertet werden und führte nun im Abgleich mit der Datenbank zu einem arbeitslosen 19-Jährigen aus dem Landkreis Fürth. Er war im Zusammenhang mit gleichgelagerten Delikten bereits polizeilich erfasst.

    Gegen das Trio wird mittlerweile wegen 25 Graffitischmierereien mit einem Gesamtschaden von knapp 8000 Euro im Bereich der Innen- und Nordstadt ermittelt.

    Stefan Schuster


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: