Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1656) Betrunkener mit Kettensäge

    Ansbach (ots) - Burgoberbach - In der Nacht von Freitag auf Samstag war ein 39-jähriger Arbeiter  aus dem südlichen Landkreis in der Ortsmitte von Burgoberbach  zu Fuß unterwegs, als sich seine Blase derartig aufdringlich meldete, dass er kurzentschlossen an die Beifahrertüre eines geparkten PKW  urinierte. Dem Halter des Pkw sowie seinen Begleitern war dies aber irgendwie nicht so recht und sie sprachen den Mann daraufhin an. Um sich und seinem Bedürfnis entsprechend Respekt zu verschaffen, holte der 39-Jährige seine in der Nähe deponierte Kettensäge, warf den Motor an und gab wiederholt Gas. Dabei hatte er aber noch mehrere Meter Abstand zu der Gruppe. Diese zogen es vor den Abstand sicherheitshalber zu vergrößern und die Polizei zu verständigen. In unmittelbarer Nähe konnte der Kettensäger  von einer zivilen  Polizeistreife in Gewahrsam  genommen werden. Er stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Bei der Durchsuchung seines mitgeführten Rucksacks wurde ein 20 mm Geschoss aufgefunden und sichergestellt. Der 39-Jährige durfte die Nacht in der Ausnüchterungszelle der PI Ansbach verbringen. Zudem erwartet ihn nun eine Anzeige nach dem Kriegswaffenkontrollgesetz.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Einsatzzentrale
Tel: 0911/2112-1450
Fax: 0911/2112-1455
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: