Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1631) Nach Familienstreit Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Mit einem rabiaten 24-Jährigen hatte es eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd am 15.11.2006 in der Nürnberger Südstadt zu tun. Der Mann musste mit unmittelbarem Zwang in eine Polizeizelle verbracht werden.

    Gegen 02.15 Uhr wurden die Beamten von einem Familienstreit in einer Wohnung in der Bogenstraße verständigt. Beim Eintreffen der Streife saß der 24-Jährige auf der Treppe und zeigte sich den Beamten gegenüber sofort aggressiv. Zuvor wurde bekannt, dass der Mann versucht hatte, bei seiner ehemaligen Lebensgefährtin in die Wohnung einzudringen. Außerdem äußerte er, seine Verflossene umbringen zu wollen.

    Bei seiner anschließenden Festnahme leistete der stark Angetrunkene (ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,5 Promille) erheblichen Widerstand. Er versuchte auf die Beamten einzuschlagen. Sie konnten aber den Schlägen ausweichen. Nur mit Mühe gelang es, den Mann zur Dienststelle zu verbringen und in eine Zelle einzusperren. Dort wurde er ausgenüchtert.

    Gegen den Beschuldigten wird ein Verfahren wegen Bedrohung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Einsatzzentrale
Tel: 0911/75905-240
Fax: 0911/75905-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: