Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1557) Zwei Frauen mit dem Messer verletzt - Tatverdächtiger festgenommen

    Nürnberg (ots) - STADTGEBIET FÜRTH: Bewaffnet mit zwei Küchenmessern verschaffte sich am Donnerstagabend (02.11.2006) gegen 18.15 Uhr ein 31-Jähriger Zutritt zu einer Wohnung in der Steubenstraße in Fürth. Dort verletzte er eine 45-Jährige und eine 22-jährige Frau mit den Messern, bevor er kurze Zeit später festgenommen werden konnte.

    Etwa 30 Minuten vorher hatte sich ein zunächst Unbekannter gewaltsam Zugang zu einer Wohnung in der Karolinenstraße verschafft, indem er die Wohnungstüre eintrat. Die Wohnungsinhaberin flüchtete mit ihrer Tochter zu Nachbarn und verständigte von dort aus die Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Unbekannte jedoch unter Mitnahme zweier Küchenmesser bereits aus der Wohnung geflüchtet.

    Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, versuchte er dann in der Amalienstraße, seinen Bruder zu erreichen, bevor er sich auf den Weg in die Steubenstraße zur Wohnung seiner Ex-Freundin machte. Dort angekommen, klingelte er an der Wohnungstür. Als diese geöffnet wurde, stach er zunächst auf seine 22-jährige Ex-Freundin ein, bevor sich die 45-jährige Mutter schützend vor ihre Tochter stellte. Dabei wurde sie von dem 31-Jährigen am Kopf, am Oberarm und am Rücken verletzt, bevor sie ihn soweit beruhigen konnte, dass er seine Angriffe einstellte und die Wohnung verließ. Dann rannte er auf die Straße, wo er von Beamten der Fürther Polizei gestellt werden konnte.

    Da der 31-Jährige trotz mehrfacher Aufforderung nur eines der mitgeführten Messer fallen ließ, wurde er nach Einsatz von Pfefferspray zu Boden gebracht und entwaffnet. Zwei Polizeibeamte wurden dabei leicht verletzt. Der 31-Jährige wurde festgenommen, die beiden verletzten Frauen ins Klinikum Fürth eingeliefert, das sie jedoch bereits am heutigen Vormittag wieder verlassen konnten. Der Tatverdächtige wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

    Michael Gengler


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: (0911) 2112-2011
Fax: (0911) 2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: