Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1455) Kleinkind verursachte Verkehrsunfall mit drei Verletzten

    Nürnberg (ots) - Nur durch eine Vollbremsung konnte der Fahrer eines Linienbusses der öffentlichen Verkehrsbetriebe den Zusammenstoß mit einem dreijährigen Kind am 18.10.2006 auf der Kreuzung Gibitzenhofstraße/Nopitschstraße vermeiden. Dadurch wurden allerdings drei Fahrgäste im Bus verletzt.

    Gegen 08.00 Uhr überquerte der Linienbus die Kreuzung, als plötzlich das dreijährige Mädchen auf die Fahrbahn lief. Reaktionsschnell leitete der 41-jährige Busfahrer eine Vollbremsung ein und verhinderte somit die Kollision mit dem Mädchen. Allerdings wurden im Bus drei Fahrgäste aus ihren Sitzen geschleudert. Zwei davon, eine 55-jährige Frau und ein 73-jähriger Mann, mussten mit schweren Verletzungen in ein Nürnberger Klinikum eingeliefert werden. Das Mädchen blieb unverletzt.

    Die Unfallaufnahme war gegen 10.00 Uhr abgeschlossen. Es kam zu keinerlei Verkehrsbehinderung.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: (0911) 2112-2011
Fax: (0911) 2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: