Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1391) Personenkontrolle durch falschen Kriminalbeamten

    Nürnberg (ots) - Mit zwei Fällen von Amtsanmaßung muss sich die Nürnberger Polizei seit kurzem beschäftigen. Beide Male wurde den Geschädigten der Personalausweis abgenommen.

    Der falsche "Kriminaler" trat zum ersten Mal  am 05.10.2006 gegen 16:45 Uhr in der Vorderen Sterngasse in der Nürnberger Innenstadt auf. Auf Höhe der "Soldan-Passage" sprach er einen 16-jährigen Schüler an und zeigte seinen "Dienstausweis" vor. Er ließ sich den Personalausweis des Jungen aushändigen und kündigte eine Personalienüberprüfung an. Zu diesem Zweck ging der Unbekannte um die Ecke, weil dort angeblich sein Dienstfahrzeug stehen würde. Den Ausweis des Geschädigten nahm er mit. Anschließend verschwand der Mann.

    Auf die gleiche Weise gelangte der falsche Polizist am 06.10.2006 gegen 22:15 Uhr im Steinbühler Tunnel in Nürnberg an den Personalausweis eines 19-jährigen Nürnbergers.

    Der Unbekannte, der den Geschädigten einen eingeschweißten blauen Ausweis vorzeigte, wird wie folgt beschrieben:

    ca. 20-25 Jahre alt, ca. 170-175 cm groß und kräfitg, kurze, dunkle Haare,  sprach fränkischen Dialekt. Im ersten Fall trug er während der Tat eine beige Jacke und Jeans.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: (0911) 2112-2011
Fax: (0911) 2112-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: