Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1268) Über 600 kg verdorbenes Fleisch aus dem Verkehr gezogen

    Ansbach (ots) - Bei der Kontrolle eines offensichtlich überladenen Kleintransporters stießen Beamte der Verkehrspolizei Ansbach am Montagnachmittag, 11.09.06, auf der Autobahn A 6 Nürnberg - Heilbronn bei Aurach (Landkreis Ansbach) auf 660 Kilogramm verdorbene Fleisch- und Fischwaren.

    Der Transporter wurde umgehend sichergestellt und das Veterinäramt des Landkreises Ansbach hinzugezogen. Bei näherer Begutachtung stellte sich heraus, dass sich die Lebensmittel - es handelte sich um Spanferkelhälften, Haxen, Wurstwaren und Grillhähnchen sowie Rollmöpse - offensichtlich schon mehrere Stunden in Plastikwannen außerhalb der Kühlkette befanden. Nach Geruch und Aussehen war die Ware für den menschlichen Verzehr nicht mehr geeignet und wurde einer Tierkörperbeseitigungsanstalt zur Vernichtung zugeführt. Die vorgefundenen Grillwaren waren auf einem Volksfest in der Oberpfalz übrig geblieben und sollten auf einem Fest in Baden-Württemberg wieder zum Verkauf kommen.

    Die Ermittlungen des Landratsamtes Ansbach gegen den Verantwortlichen einer mittelfränkischen Firma wegen eines Verstoßes nach dem Fleischhygienegesetz dauern an. Die Wiegung des 4,6-Tonners ergab, dass eine Überladung um 45 Prozent vorlag. Der Fahrer wurde deswegen zur Anzeige gebracht.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle
Tel: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: