Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1252) Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Am 10.09.2006, gegen 03.00 Uhr morgens, pöbelte in einer Gaststätte in der Sebalder Altstadt in Nürnberg ein 23-Jähriger Gäste an und wurde deshalb vom Ordnungsdienst aus dem Lokal verwiesen. Einem anschließenden Platzverweis durch eine hinzugezogene Polizeistreife leistete der stark Angetrunkene nicht Folge, so dass er in Gewahrsam genommen werden sollte. Dieser Maßnahme widersetzte er sich und schlug mit Händen und Füßen um sich. Daraufhin wurde der 23-Jährige unter Einsatz von Pfefferspray zu Boden gebracht. Erst dann konnten ihm Handfesseln angelegt werden. Diese Maßnahme störte wiederum die Begleiterin (22) des Angetrunkenen, so dass sie versuchte, ihren Bekannten aus dem Gewahrsam der Polizei zu befreien. Als auch sie daraufhin festgenommen werden sollte, schlug sie einem Polizeibeamten mit der Faust ins Gesicht und verletzte diesen.

    Beide Tatverdächtige, die erheblich unter Alkoholeinwirkung standen, wurden zur Ausnüchterung in die Polizeihaftanstalt gebracht und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

    Ebenfalls Widerstand leistete bereits am 08.09.2006 eine 33-jährige Frau aus Fürth. Sie war gegen 05.30 Uhr in einem Lokal in der Luitpoldstraße gegen eine Bekannte handgreiflich geworden. Als eine Polizeistreife hinzukam und sie zur Personalienfeststellung in die Dienststelle bringen wollte, trat sie gegen die Beamten, bespuckte und beleidigte sie. Dabei erlitten die so Angegriffenen Schürfwunden und Schwellungen.

    Die Frau, die einen psychisch angeschlagenen Eindruck machte, wurde zur weiteren Versorgung in das Klinikum Nürnberg gebracht und gegen sie ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: