Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Verkehrsunfall fordert zwei Todesopfer A 6 in Richtung Heilbronn für mehrere Stunden gesperrt

Ansbach (ots) - Feuchtwangen (Landkreis Ansbach): Bei einem Verkehrsunfall auf der A 6, kurz nach der Rastanlage Frankenhöhe-Nord in Fahrtrichtung Heilbronn, kamen am späten Montagabend zwei Pkw-Fahrer ums Leben. Das Unglück kurz nach 21.30 Uhr forderte zudem zwei Leichtverletzte. Auf der Gefällstrecke nach der Rastanlage überholte ein Sattelzug einen Lkw mit Anhänger. Ein nachfolgender Pkw (Audi), der die beiden nebeneinander fahrenden Fahrzeuge offensichtlich zu spät erkannte, fuhr auf den Anhänger des rechts fahrenden Lkw auf. Ob der Sattelzugfahrer erst kurz vor dem Pkw zum Überholen ausscherte ist unklar. Der Audi schleuderte nach dem Anstoß zurück auf den Überholstreifen, wo er entgegen der Fahrtrichtung entweder bereits stand oder noch in Bewegung war. Ein weiterer Pkw, ein BMW, fuhr auf dem Überholstreifen frontal gegen den Audi, der durch den vorherigen Anstoß beschädigt, vermutlich unbeleuchtet war. Der Audi kam mit den Hinterrädern auf der Mittelschutzplanke quer zur Fahrtrichtung zum Stehen. Der BMW stieß anschließend noch gegen die rechte Schutzplanke und kam auf dem Seitenstreifen zu Stehen. Die beiden Lkw hielten ebenfalls auf dem Seitenstreifen. Der Fahrer in dem Audi mit Heidelberger Kennzeichen, dessen Identität noch nicht endgültig geklärt ist, verstarb noch an der Unfallstelle. Der 40-jährige Fahrer des BMW aus Eichstätt war im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Ansbach eingeliefert, wo er kurz danach seinen Verletzungen erlag. Zwei weitere Insassen in dem BMW, die 38-jährige Lebensgefährtin und ihr 10-jähriger Sohn wurden leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus nach Dinkelsbühl. In dem Fahrzeug befand sich auch ein Hund (Golden Retriever), der auf die Fahrbahn lief und unweit der Unfallstelle von einem polnischen Pkw überfahren und getötet wurde. Am Pkw entstand ca. 8000 Euro Sachschaden. An den beiden Fahrzeugen, dem BMW und dem Audi, entstand jeweils Totalschaden. Der Lkw-Anhänger wurde im Heckbereich stark beschädigt. Gesamtschaden ca. 80 000 Euro. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die A 6 war in Richtung Heilbronn bis 03.30 Uhr komplett gesperrt, weswegen sich ein Stau von ca. 5 Kilometern bildete. Während der Sperrung wurde der Verkehr an der AS Aurach ausgeleitet. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Einsatzzentrale Tel: 0981-9094-220 Fax: 0981-9094-230 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: