Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1052) Vorsicht - falsche Kriminalbeamte!

    Nürnberg (ots) - Im Nürnberger Stadtteil Gostenhof versuchten im Laufe des vergangenen Montags (31.07.2006) wieder falsche Kriminalbeamte das Vertrauen älterer Mitbürger zu gewinnen. In beiden Fällen wurde jedoch richtig reagiert, so dass ein Schaden für die Betroffenen abgewendet werden konnte.

    Im ersten Fall hatte eine Rentnerin in der Austraße gegen 11.30 Uhr zunächst einen Telefonanruf erhalten, mit der Mitteilung, dass in ihrer Wohnung eingebrochen worden war. Zudem wurde ihr mitgeteilt, dass deshalb jemand von der "Kriminalpolizei" vorbei kommen würde. Noch während des Telefonates läutete es an der Türe der Frau und ein zivilgekleideter Mann zeigte ihr im dunklen Flur ein ausweisähnliches Papier. Mit dem Hinweis, die Frau solle nachschauen, ob ihr Geld noch in der Wohnung wäre, versuchte der Unbekannte, sich Zutritt zu verschaffen. Das Opfer wimmelte den Unbekannten jedoch sofort mit der Bemerkung ab, dass sie kein Geld im Haus habe, so dass sich dieser entfernte. Beschreibung: Ca. 180 cm groß, kurze helle Haare, rundes Gesicht, etwa 30 bis 35 Jahre alt, trug eine helle, beige Hose und einen beigefarbenen Pullover.

    Etwa 30 Minuten später erhielt eine ältere Frau in der Unteren Kanalstraße ebenfalls einen gleichlautenden Telefonanruf. Die Frau fertigte den Mann jedoch bereits am Telefon ab und verständigte richtigerweise die Polizei.

    Die Polizei warnt vor diesen Trickdiebstahlsmethoden. Sind Sie immer misstrauisch. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Notfalls lassen Sie sich Namen und Dienststelle geben und rufen selbst bei der Behörde zurück. Informieren Sie im Verdachtsfall umgehend Ihre nächste Polizeidienststelle oder über Notruf die Polizeieinsatzzentrale.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: