Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (969) Radfahrer setzte Pfefferspray ein - hier: Zeugen gesucht

    Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Verkehrspolizei sucht einen Rennradfahrer, der sich im Straßenverkehr sehr aggressiv verhalten und einen anderen Radfahrer mit Pfefferspray attackiert hat.

    Am Sonntag, 16.07.2006, gegen 10.30 Uhr, fuhr ein 62-Jähriger mit seinem Fahrrad den Radweg entlang der Münchener Straße stadtauswärts. Als er zwischen Karl-Schönleben-Straße und Trierer Straße (kurz vor der Bahnbrücke) von einem schneller fahrenden Rennradfahrer überholt wurde, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, bei der der 62-Jährige zunächst beleidigt wurde. Der Rennradfahrer stoppte, stellte sein Fahrrad ab und sprühte dem 62-Jährigen unvermittelt mit einem Pfefferspray ins Gesicht. Daraufhin stürzte dieser und wurde leicht verletzt. Der Rennradfahrer griff sich anschließend sein Fahrrad und fuhr davon, ohne sich weiter um sein Opfer zu kümmern.

    Beschreibung des Radrennfahrers: Ca. 35 - 40 Jahre alt, etwa 180 cm groß, schlanke Figur, war mit einem roten Radrenntrikot und einer schwarzen Radlerhose bekleidet und fuhr ein silberfarbenes Rennrad.

    Wer den Vorgang beobachtet hat und Hinweise auf den Rennradfahrer geben kann, wird gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Nürnberg, Telefonnummer: (0911) 6583-1630, in Verbindung zu setzen.

    Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: