Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (895) Polizeibeamten Widerstand geleistet

    Nürnberg (ots) - Mit zwei aggressiven Randalierern musste sich die Nürnberger Polizei am vergangenen Wochenende (30.06./01.07.2006) beschäftigen. Beide Männer standen erheblich unter Alkoholeinwirkung. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt.

    Am 30.06.2006, gegen 04.00 Uhr, wurde eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West zu einer Diskothek in Schweinau gerufen, nachdem dort ein 22-Jähriger randalierte. Beim Eintreffen der Beamten zeigte er sich sofort aggressiv und weigerte sich, seinen Ausweis herauszugeben. Unmittelbar danach stieß er die eingesetzten Beamten weg, worauf er durch unmittelbaren Zwang zu Boden gebracht werden musste. Während des Einsatzes, bei dem eine zweite Streife hinzugezogen wurde, wurden die Beamten mit unflätigsten Ausdrücken beleidigt. Der Beschuldigte spuckte zudem einem Beamten noch ins Gesicht. Er wurde zur Ausnüchterung in einer Polizeizelle untergebracht.

    Einen Tag später, gegen 20.30 Uhr, musste ein 46-jähriger Wohnsitzloser in Gewahrsam genommen werden, da er seinen Weg auf Grund seiner starken Alkoholisierung nicht alleine fortsetzen konnte. Beim Transport zur Dienststelle beleidigte er die Beamten mehrmals und versuchte, nach diesen zu schlagen. Erst durch Anwendung unmittelbaren Zwanges gelang es, den 46-Jährigen ruhig zu stellen. Anschließend wurde der Mann in einer Zelle ausgenüchtert.

    Beide Beschuldigte erwartet nun ein Verfahren wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Nach ihrer erfolgten Ausnüchterung wurden beide wieder entlassen.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: