Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (873) Unwetter über Mittelfranken

    Nürnberg (ots) - Der Deutsche Wetterdienst warnte am 27.06.2006 in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr vor Windgeschwindigkeiten von 100 km/h, Hagel und Starkregen. Das Unwetter zog in dieser Zeit über Mittelfranken hinweg, die Schäden hielten sich in Grenzen.

    Das Stadtgebiet Nürnberg wurde nur im Norden gestreift. In den Stadtteilen Boxdorf, Großgründlach und Neunhof wurde die Feuerwehr zu 14 Einsätzen gerufen, weil Äste abgebrochen und zum Teil auf Autos gefallen bzw. Bäume umgestürzt waren.

    In Fürth waren wegen Starkregens und Hagel einige Straßen teilweise nicht mehr befahrbar. Gullydeckel wurden aus ihrer Verankerung gedrückt und entwurzelte Bäume blockierten die Fahrbahnen.

    Im Landkreis Fürth waren vor allem die Gemeinden Cadolzburg, Wilhermsdorf, Langenzenn und Veitsbronn betroffen. Hagel und Starkregen sowie kräftige Windböen beschädigten dort Wohnhäuser und Fahrzeuge.

    Im Bereich der Polizeidirektion Ansbach war Neustadt/Aisch der Schwerpunkt, wo ein Blitz in ein Gartenhaus einschlug.

    Im Landkreis Erlangen-Höchstadt wurden vor allem im Bereich Eckental mehrere Bäume entwurzelt.

    Bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde durch das Unwetter in Mittelfranken niemand verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird vor allem im Bereich Fürth auf eine sechsstellige Summe geschätzt. Weiter eingrenzbar ist die entstandene Schadenshöhe momentan noch nicht.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: