Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (765) Handyräuber überführt

    Nürnberg (ots) - Ein 27-jähriger Mann sprach in der Zeit zwischen März und Mai 2006, vorrangig im Bereich Nürnberg-Gostenhof, 21 Personen, überwiegend Kinder und Jugendliche, an und bat um eine kurzfristige Überlassung ihres Handys. Als Grund gab er an, wegen eines Notfalles dringend telefonieren zu müssen. Nachdem er das Telefon erhalten hatte, flüchtete er zu Fuß oder mit einem älteren Damenfahrrad. In einem der Fälle erpresste er das Handy unter Vorhalt eines Klappmessers und forderte zudem einen Geldbetrag von 50 Euro. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 4.000 Euro. Durch intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei und Lichtbildvorlagen bei den Zeugen konnte der Täter festgenommen werden. Einen Teil der Beute hatte er bereits in einem An-und-Verkaufsgeschäft verkauft. Der Beschuldigte handelte gewerbsmäßig und finanzierte sich durch den Verkauf der erbeuteten Handys Drogenkäufe. Gegen den 27-Jährigen erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl.

    Gerd Klose


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: