Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (711) Fußballspiel endete in Massenschlägerei

    Nürnberg (ots) - Ein Foul-Spiel war der Anlass für eine Massenschlägerei bei einem Jugendfußballspiel, das am 27.05.2006, gegen 17.30 Uhr, auf einem Sportgelände im Nürnberger Süden stattfand.

    Nach einem ausgeführten Freistoß versetzte ein 17-Jähriger seinem zuvor gefoulten Gegenspieler noch einen Fauststoß, worauf dieser zu Boden ging. Aus dieser Situation entwickelte sich eine Schlägerei zwischen beiden Mannschaften, in deren Verlauf auch noch Betreuer und Verantwortliche beider Vereine beteiligt waren. Auch einem größeren Polizeiaufgebot gelang es nicht, die Gemüter zu beruhigen. In der Kabine setzte sich die Schlägerei fort. Unter anderem wurden Spieler mit Schuhputzbürsten auf den Kopf geschlagen. Von Polizeibeamten mussten zwei Personen in Gewahrsam genommen werden. Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd zum Sachverhalt dauern noch an. Es gab mehrere leicht Verletzte.

    Bert Rauenbusch


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: