Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (407) Kind steckte in Schlammloch fest

    Nürnberg (ots) - Am 17.03.06, gegen 19.10 Uhr, spielten mehrere Kinder auf einem Baustellengelände im Stadtteil Gostenhof. Ein 13-jähriger Junge befand sich dabei auf einer Eisfläche in einer Baugrube. Plötzlich rutschte das Kind ab und schlitterte in ein neben der Eisfläche befindliches Schlammloch. Dort sank er bis zu den Knien ein und konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien. Von einem der anderen Kinder wurde über Handy die Polizei verständigt. Neben einer Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-West traf kurze Zeit später ein Löschzug der Berufsfeuerwehr Nürnberg ein. Zunächst scheiterte ein Versuch, den Jungen an den Armen zu fassen und heraus zu ziehen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten den Schüler regelrecht ausgraben, um ihn aus seiner verzwickten Lage zu befreien. Etwa 20 Minuten später konnte die Rettungsaktion erfolgreich abgeschlossen und der Schüler unverletzt seinen Eltern übergeben werden.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale
Tel: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: