Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (122) Leselampe verursachte Wohnhausbrand

    Schwabach (ots) - Eine ins Bett gefallene Leselampe war ursächlich für den Brand eines  Reihenmittelhauses am Dienstag, 24. Januar 2006, gegen 05.00 Uhr in Kleinschwarzenlohe, Landkreis Roth.

    Bei dem Brand erlitten 2 Erwachsene sowie ihre beiden 10- und 6-jährigen Söhne Rauchvergiftungen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe v. ca. 200 000 Euro. Nach Feststellungen der Kripo Schwabach hatte ein 10-Jähriger die mit einem Klemmfuß am Bettüberbau angebrachte Lampe im Schlaf heruntergerissen. Die Lampe schaltete sich dabei offensichtlich ein. Durch die Hitzentwicklung geriet das Bettzeug ins Glimmen. Der Junge wachte wegen des Brandgeruches auf, stellte fest, dass sein Bett zu brennen anfing und versuchte noch zu löschen. Dann weckte er seine Eltern, die im Dachgeschoss schliefen. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten die 4 Bewohner das Haus verlassen. Sie kamen mit leichten Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Die Feuerwehren Groß-u.Kleischwarzenlohe und Wendelstein löschten den Brand.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach- Pressestelle
Tel: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: