Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8) Mit Haftbefehl gesuchte Einmietbetrüger festgenommen

    Nürnberg (ots) - Beim Versuch, sich in einem Hotel im Nürnberger Osten ein Zimmer zu mieten, wurden am 02.01.2006 zwei einschlägig bekannte und mit mehreren Haftbefehlen gesuchte Einmietbetrüger festgenommen.

    Gegen 20:00 Uhr traf das Pärchen in dem Hotel in Nürnberg-Laufamholz ein und mietete sich ein Zimmer. Dem Hotelbesitzer kamen die Personen aber verdächtig vor, weshalb er die Polizei verständigte.

    Als die Beamten eintrafen und an der Zimmertür anklopften, wurde ihnen von einem 39jährigen Mann geöffnet. Seine 24jährige Partnerin und deren 7 Monate altes Kind waren ebenfalls anwesend. Auf Befragen gab der Mann zunächst einen Namen an, der sich aber sehr schnell als falsch erwies. Nach kurzem Zögern gaben beide ihre richtigen Personalien an.

    Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass das Duo bereits mehrfach wegen Einmietbetrügereien im Nürnberger Umkreis in Erscheinung getreten ist. Außerdem bestehen gegen beide derzeit mehrere Haftbefehle, u.a wegen Einmietbetruges. Da die 24jährige aber ein Baby hat, wurde ihr Haftbefehl gegen Meldeauflage außer Vollzug gesetzt. Wie die Ermittlungen allerdings ergaben, kam sie ihrer Meldepflicht seit mehreren Tagen nicht mehr nach.

    Die Überprüfung des Fahrzeuges, mit dem die Beschuldigten angereist sind, ergab, dass dieses zur Zwangsentstempelung wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz (Nichtbezahlung der Versicherungsbeiträge) ausgeschrieben ist. Außerdem waren beide nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis. Nach Angaben des 39jährigen sind aber sowohl er als auch seine Lebensgefährtin mehrfach mit dem Pkw gefahren. Das Fahrzeug wurde entstempelt.

    Im weiteren Verlauf seiner Befragung gab der Mann noch mehrere Straftaten zu, die noch nicht zur Anzeige gebracht wurden. So gestand er, mehrfach bei Ärzten im Landkreis Nürnberger Land falsche Personalien angegeben zu haben, um an Rezepte zu kommen. Diese ermöglichten es ihm, Medikamente zu besorgen, um seine Tablettensucht und die seiner Lebensgefährtin zu befriedigen. Außerdem gestand er den Erwerb und Konsum von Drogen. Aufgefunden wurde aber nichts.

    Während sich der 39jährige ein umfassendes Geständnis ablegte, machte seine 24jährige Partnerin zum Sachverhalt keinerlei Angaben. Beide Beschuldigte wurden auf Grund der bestehenden Haftbefehle (der Haftbefehl gegen die 24jährige Mutter wurde wieder in Vollzug gesetzt) in eine JVA eingeliefert. Über die Unterbringung des 7 Monate alten Kindes wurde noch nicht entschieden. Das Jugendamt der Stadt Nürnberg wurde verständigt.

    Das Duo ist dringend verdächtig, außer des aktuellen Falles noch zahlreiche Einmietbetrügereien im Nürnberger Umland im Jahre 2005 begangen zu haben. Der dabei entstandene Schaden ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen des Fachkommissariats der Nürnberger Kriminalpolizei dauern noch an. Außerdem werden die beiden wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetzes und Betruges angezeigt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: