Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1783) Widerstand nach Personalienfeststellung

    Nürnberg (ots) - Am 13.12.2005, gegen 11.30 Uhr, wollte eine Polizeistreife am Bahnhofsplatz in Nürnberg bei einem 50-Jährigen nach einer vorausgegangenen Körperverletzung die Personalien feststellen. Zwar händigte der Angesprochene zunächst seinen Personalausweis aus. Als ihm eine Polizeibeamtin jedoch den Rücken zudrehte, holte er mit der Hand zum Schlag aus und wollte ihr auf den Kopf schlagen. Dies konnte der Streifenbegleiter gerade noch verhindern. Schließlich trat der 50-Jährige mit Springerstiefeln gegen die eingesetzte Streife, so dass letztlich nur der Einsatz unmittelbaren Zwangs und das Anlegen von Handfesseln weitere Körperverletzungshandlungen unterbinden konnte. Ein Polizeibeamter erlitt dabei leichte Verletzungen.

    Gegen den 50-Jährigen, der unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Er blieb bis zu seiner Ausnüchterung in der Polizeihaftzelle.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: