Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1760) Nach Trunkenheitsfahrt Widerstand geleistet - weitere zahlreiche Trunkenheitsfahrten

Nürnberg (ots) - Ein 48-Jähriger aus Nürnberg wurde am 09.12.2005, gegen 03.30 Uhr, mit seinem Fahrzeug von einer Polizeistreife im Nürnberger Stadtteil Rennweg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch bemerkten und der Fahrer einen freiwilligen Alkoholtest verweigerte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Daraufhin versuchte der Beschuldigte zu Fuß zu flüchten, konnte aber festgehalten werden. Trotzdem wehrte er sich heftig und schlug mit seinen Armen um sich, weshalb er gefesselt werden sollte. Auch dagegen wehrte er sich erneut. Letztendlich konnte er aber überwältigt und der Blutentnahme zugeführt werden. Ein Beamter erlitt durch die Schläge leichtere Verletzungen, blieb aber weiterhin dienstfähig. Den Kraftfahrer erwartet nun nicht nur ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, sondern auch eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Seinen Führerschein musste er abgeben. Insgesamt wurden in der Nacht vom 08.12./09.12.2005 im Stadtgebiet Nürnberg 10 Pkw-Fahrer angetroffen, die ihr Fahrzeug unter Alkoholeinwirkung steuerten. Vier davon hatten einen Alkoholwert über 1,1 Promille, was die sofortige Sicherstellung des Führerscheines zur Folge hatte. Sechs Pkw-Lenker erwartet ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: