Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1702) Geldscheck für Bayerische Polizeistiftung - Bildveröffentlichung

POL-MFR: (1702) Geldscheck für Bayerische Polizeistiftung -             Bildveröffentlichung
Friese
Nürnberg (ots) - Die Bayerische Polizeistiftung unterstützt Polizeibeamte, die im Dienst verletzt wurden oder im Todesfall deren Hinterbliebene. Die Stiftung wurde 1978 vom Nürnberger Autohändler Paul Greissinger gegründet. Allein im Jahre 2005 verteilte die Stiftung 50.000 Euro an Zuwendungen, davon 25.000 Euro an einen Kollegen, der bei einer Unfallaufnahme auf der Autobahn irreparable gesundheitliche Schäden erlitt und mit Hilfe des Geldbetrages ein behindertengerechtes Fahrzeug anschaffen konnte. Einer der eifrigsten Spender an die Bayerische Polizeistiftung ist Polizeihauptkommissar Hartmut Friese von der Polizeiinspektion Neustadt/Aisch. Er wurde durch seine selbst verfassten Bücher "Notruf 110", in denen er in humoriger Weise den Polizeialltag skizziert, über seine fränkische Heimat hinaus bekannt. Den Verkaufserlös stiftet er regelmäßig der Bayerischen Polizeistiftung. Anlässlich der Sitzung des Stiftungsvorstandes am 29.11.2005 in Nürnberg übergab PHK Friese deshalb einen weiteren Scheck über 1.500 Euro an den Vorsitzenden der Stiftung, Polizeioberrat Gerhard Keller, vom Hauptpersonalrat im Bayerischen Innenministerium. Mit dieser Summe hat POK Friese mittlerweile insgesamt die stolze Summe von 11.500 Euro an die Bayerische Polizeistiftung überwiesen. Wie der Vorsitzende der Bayerischen Polizeistiftung Gerhard Keller erklärte, wird der heute gespendete Betrag zusammen mit einer größeren Zuwendung für die Familie des Polizeibeamten verwendet, der am vergangenen Wochenende auf der A 9 bei Hof während der Aufnahme eines Verkehrsunfalls von einem anderen Kraftfahrzeug erfasst und tödlich verletzt worden ist. Leitender Polizeidirektor Walter Ernstberger, der den Polizeipräsidenten von Mittelfranken vertrat, bedankte sich deshalb im Namen aller Kollegen nochmals ausdrücklich für das soziale Engagement Hartmut Frieses. Anlage: 1 Foto ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: