Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1590) Ehefrau geschlagen und gewürgt

    Nürnberg (ots) - Bei einem Familienstreit am 01.11.2005 wurde eine 30-Jährige von ihrem getrennt lebenden Ehemann so stark geschlagen und gewürgt, dass sie kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Der Mann wurde festgenommen.

    Gegen 14.30 Uhr kam der 37-Jährige in die frühere gemeinsame Wohnung im Stadtteil Gostenhof in Nürnberg und geriet mit seiner Ehefrau in Streit. In dessen Verlauf schlug er mehrmals auf die 30-Jährige ein. Außerdem würgte er sie so stark am Hals, dass sie vorübergehend das Bewusstsein verlor. Als sie wieder zu sich gekommen war, nutzte sie einen günstigen Augenblick, um aus der Wohnung zu fliehen. Von einer Nachbarin aus verständigte sie die Polizei. Der Ehemann flüchtete zunächst.

    Nachdem die Beamten eingetroffen waren, kehrte der 37-Jährige in die Wohnung zurück und wurde festgenommen. Seinen Angaben  nach wollte er seine Frau wegen der Trennung zur Rede stellen und sei deshalb mit ihr in Streit geraten.

    Der Tatverdächtige wird wegen versuchten Totschlags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Die Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei dauern noch an.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010
http://www.polizei.bayern.de/ppmfr/welcome.htm

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: